Die richtigen Hilfsmittel

Grundsätzlich kann die F.X.-Balance-Kur mit einem beschriebenen Kautrainer und eiweissreichen Aufstrichen sowie gegartem Gemüse durchgeführt werden.

Um den Ausgleich der Balancen zu beschleunigen und zu verbessern, empfehlen wir jedoch spezielle F.X.-Balance-Ergänzungen zu verwenden.

 

 

Empfohlene Hilfsmittel für die F.X.-Balance Anwendung

    Alle diese Produkte sollten speziellen Qualitätskriterien entsprechen, z.B.:

  • beste 100 Prozent Natur-Rohstoffe
  • Schadstofffreiheit
  • im Einklang mit der asiatischen 5-Elemente-Lehre zur besseren Zellregeneration
  • Bioresonanz aktiviert
  • Elektrosmog neutralisiert

 

Molke-Drink
Hierzu kommen statt aktueller Massenmilch insbesondere spezielle Molke-Produkte infrage. Sie sollten idealerweise eine sehr niedrige Glykämische Last aufweisen und mit verdauungsfördernden Kräutern und Gewürzen angereichert sein. Ausserdem sollten sie die Balance des Säure-Basen-Haushaltes begünstigen, indem sie basische Elektronen liefern. Diese können auch bei leichter Milch-Allergie zugeführt werden, weil die Proteine durch das sehr langsame Einspeicheln und Verzehren schon im Mund bzw. Magen verdaut werden und nicht mehr als Allergen an der Darmschleimhaut ankommen. Zudem werden durch eine möglichst naturbelassene, schonend getrocknete Molke der Milchzuckeranteil zu Galactose vergärt. Die typische Milchzuckerallergie (Lactose-Intolleranz) bleibt in dem Fall meist aus. Selbst als geschmackvoller Zusatz zur Dauerernährung ist dieses spezielle Molke-Produkt besser geeignet als herkömmliche Milch.

Basische Tees
Über hochqualitative Tees können sowohl die Tagesaktivität als auch die Regeneration in der Nacht stark unterstützt werden. Insbesondere der zuckerspiegelsenkende Effekt spezieller Kräuter kann bei gutem Abend-Tee genutzt werden. Auch hier ist auf die Ausgewogenheit der Kräuter im Sinne des Säure-Basen-Haushaltes, als auch auf den Einklang mit den Fünf-Elementen zu achten.

Basische Bouillon
Auch von Gemüse können wässrige Auszüge verwendet werden. Wie beim Tee lösen sich die Vitalstoffe bei der Herstellung einer Gemüsebrühe (Bouillon) und wandern ins Wasser. Anders als bei manchen Vitaminen (insbesondere Vitamin C und B) sind die meisten primären (Chlorophyll) und sekundären Pflanzenstoffe (Flavonoide, Polyphenole) hitzestabil. Auch hier sollte der Einklang mit den bewährten Fünf-Elementen sowie die Bioresonanz-Aktivierung gegeben sein.

Basen-Bäder
Über die Haut kann der Übersäuerung auch effektiv entgegengewirkt werden. Hierbei ist es ideal, wenn man Bambus, Kräuter und basische Salze sinnvoll kombiniert. Die Wirkung wird durch die Bioresonanz-Aktivierung noch weiter gesteigert.

Bambus-Pflaster
Die Ausleitung schlechter Stoffwechselmetabolite oder von aussen in den Körper gelangter Stoffe, wird durch die Anwendung geeigneter Bambus-Pflaster hochwirksam gefördert. Da im Zeitraum der F.X.-Balance Anwendung diese Metabolite in den Zellen und der Matrix mobilisiert werden (Diffusionsgradienten-Umkehr), ist gerade in dieser Phase eine derartige Unterstützung anzuraten.

 

ANWENDUNG

 


 

Zusätzliche Optionen:

Curcuma-Präparate
Curcuma fördert sehr deutlich die Verdauung und ist insbesondere in Kombination mit den Vitaminen C, D und K2 sowie Polyphenolen ein regenerierender Impuls für die Darmwand.

Spirulina-Alge
Da sehr viele Menschen unter einer Fehlverdauung leiden und dabei im Darm viele unerwünschte Stoffe entstehen, ist es sehr ratsam, über Spirulina-Algen den Darm und die Leber zu entschlacken. Daneben bringt die Alge sehr viel Chlorophyll in den Körper, das sehr elektronenreich ist und entsprechende antioxidative und antientzündliche Eigenschaften besitzt.

Dickdarm-Haut-Tee
Es gibt Tees, die speziell auf die Wirksamkeit im Dickdarm, und damit indirekt auf die Haut abgestimmt und zusammengestellt sind. Diese haben daher einen besonders synergistischen Effekt im Rahmen der Reinigungs- und Erhaltungsphase bei der F.X.-Balance-Anwendung.

 

 

Weitere Informationen

 


 

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DAS F.X.-BALANCE-KONZEPT

ZUR WEBSEITE

 

Scroll